Unser Pflegemodell

Fördernde Prozesspflege nach Krohwinkel (AEDL)

 

Das Pflegemodell nach Krohwinkel wurde für die Einrichtungen des Frankfurter Verbandes e. V. mit Implementierung der EDV-gestützten Pflegedokumentation verbindlich eingeführt. Die Wahl fiel auf das Pflegemodell von Monika Krohwinkel, da sich das Modell in wesentlichen Punkten auf die Bedürfnisse und insbesondere die Fähigkeiten des jeweiligen Pflegebedürftigen konzentriert.

 

Die wesentlichen Aspekte in der fördernden Prozesspflege nach Krohwinkel sind die besondere Akzentuierung der Ressourcen (Fähigkeiten) des Pflegebedürftigen, die umfassendere Darstellung von Tätigkeiten (wie z. B. sich pflegen können, statt sich waschen) und der besondere Stellenwert der biografischen Arbeit.

 

Im Besonderen fordert Monika Krohwinkel PflegemitarbeiterInnen mit dem dreizehnten Punkt des Pflegemodells heraus, sich mit den existentiellen Erfahrungen des Einzelnen zu beschäftigen, um an Hand der gewonnenen Informationen über die persönliche Vergangenheit des Pflegebedürftigen aktuelle Krisen(-situationen) zu erfassen und möglicherweise Angebote zur Kompensation von diesen Krisen zur Verfügung zu stellen.

 

Ebenso ist davon auszugehen, dass „die Existenz fördernde Erfahrungen" im Rahmen der Möglichkeiten der jeweiligen Einrichtung als auch des betreffenden Menschen erfasst und individuell reflektiert werden sollen. Bei Bedarf und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel werden zusätzlich zu der regulären Versorgung durch die Einrichtung unter Mitwirkung des zu Pflegenden weitere Angebote zur Verfügung gestellt.

 

Die Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL) werden erstmalig im Rahmen der Informationssammlung von pflegerischen und biografischen Daten angewandt.

 

Sie stehen zueinander in Beziehung und befinden sich häufig in gegenseitiger Abhängigkeit. Beispielsweise ist die Aktivität „sich bewegen können" Voraussetzung für andere Aktivitäten dieses Pflegemodells (z. B. "Essen und Trinken können" oder "sich kleiden können").

 

Diese Struktur wird ebenfalls im Rahmen der Pflegeplanung von den MitarbeiterInnen angewandt.

 

(Auszug aus unserem Pflegekonzept)

Stationäre Pflege

Ganz nach Ihren Bedürfnissen

 

Wir pflegen Sie möglichst so, wie Sie es von zu Hause gewohnt sind. Abhängig von Ihrem individuellen Hilfebedarf geben wir Anleitung zur Selbstpflege oder unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Pflege. Dort, wo Sie vollständig auf unsere Hilfe angewiesen sind, übernehmen wir die Pflege ganz. Die Arbeit unseres professionellen Personals ist, unseren Leitsätzen entsprechend, ganz auf die bewohnerorientierte und aktivierende Pflege ausgerichtet.

 

 

Menschen mit Demenz

 

Angeregt und unterstützt vom Frankfurter Programm "Würde im Alter" wurden tagesstrukturierende Betreuungsangebote für Bewohner mit Demenz geschaffen. Zur offenen Gruppenarbeit gehören z. B. die gemeinsamen Mahlzeiten sowie wohngruppenübergreifende Angebote, die auch unruhigen Bewohnern Sicherheit und Orientierung vermitteln. Das offen gestaltete Konzept lässt nicht selten Freundschaften entstehen.

 

Alltagsgestaltung wird dabei nicht als Animation verstanden, sondern als Unterstützung vorhandener Talente und Fähigkeiten. Die von Beginn des Projektes an jährlich stattfindenden Schulungen in "validierender Kommunikation" für alle Mitarbeiter bilden darüber hinaus eine professionelle Basis.

Kurzzeitpflege

Das Angebot der Kurzzeitpflege dient dazu, pflegende Angehörige zeitweise von ihren Aufgaben zu entlasten.

 

Wenn die häusliche Pflege nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden kann, ist die Inanspruchnahme der Kurzzeitpflege für bis zu 56 Kalendertage jährlich möglich.

 

 

Verhinderungspflege

 

Bei Verhinderung der Pflegeperson aus Gründen wie z. B. Urlaub oder Krankheit hat der Pflegebedürftige einen Anspruch auf eine Verhinderungspflege. Detaillierte Informationen erhalten sie hierzu von ihrer Pflegekasse oder fragen Sie einfach uns!

Diese Internetseite nutzt Cookies, um die Inhalte stets für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK